SCHÖNESWOHNEN.CH
Schön, gesund und nachhaltig wohnen

Den Kühlschrank ökonomisch nutzen

Kuehlschrank Nutzung

Der Kühlschrank an sich ist eine wundervolle technische Errungenschaft, der weit mehr zu bieten hat, als nur das Kühlen von Lebensmitteln. Vielmehr ist ein solches Kühlgerät die beste Grundlage dafür, Lebensmittel viel länger frisch zu halten, als das je bei einer Aufbewahrung bei Zimmertemperatur der Fall sein würde. Mit der Konsequenz, dass Sie durch die Anschaffung eines modernen Kühlschrankes nachhaltig etwas für Ihre Gesundheit tun können. Allerdings sollten Sie Ihren Kühlschrank möglichst ökonomisch nutzen, denn nur auf diese Weise ist es möglich, nachhaltig zu handeln, sich gesund zu ernähren und zugleich die Umwelt zu entlasten.

In jeden modernen Haushalt gehört ein Kühlschrank

Fakt ist, dass ein Kühlschrank viel mehr kann, als nur Lebensmittel kühlen. Vielmehr wird durch den kühlenden Effekt dazu beigetragen, dass die Bildung von Bakterien auf Obst, Gemüse, Wurst, Käse und Co. nachhaltig reduziert wird. Bei Zimmertemperatur wären die schädigenden Bakterien erheblich früher imstande, den natürlichen Zersetzungsprozess in Gang zu bringen. Dies hätte zur Folge, dass die Lebensmittel viel früher nicht mehr geniessbar, ja sogar eine Gefahr für Ihre Gesundheit wären. Bietet sich demzufolge mit einem Kühlgerät in einem modernen Haushalt die Möglichkeit, Lebensmittel länger frisch, gesund und knackig zu halten, spart der Verbraucher auch noch bares Geld. Insofern leistet das Kühlgerät also noch einiges mehr, denn immerhin werden nicht nur die Nahrungsmittel geschont, sondern darüber hinaus auch die Haushaltskasse entlastet. Jedoch kommt es in einem gesundheitsorientierten Haushalt stets auch auf das "Wo" und "Wie" an.

Nur wenn die Nahrungsmittel in wohldurchdachter Art und Weise in den passenden Kühlzonen deponiert werden, kann ein Maximum an Effizienz gewährleistet werden. So ist es unerlässlich, mit Blick auf eine effiziente Verwendung des Kühlschrankes vor allem die Physik nicht "aussen vor" zu lassen. Diesbezüglich ist es zum Beispiel unerlässlich, Obst und Gemüse möglichst im untersten Bereich des Kühlschrankes zu lagern. Kühle Luft hält sich bekanntlich eher im unteren Bereich, während wärmere Luft nach oben steigt. Besonders leicht verderbliche Ware findet demgemäss in erster Linie in den untersten Schubläden des Kühlschrankes ihren Platz.

Der Gesundheit zuliebe - nichts dem Zufall überlassen

Idealerweise werden die zu kühlenden Nahrungsmittel nicht in der Nähe des Thermostates platziert, da anderenfalls keine optimale Regulierung der Kühltemperatur gewährleistet werden könnte. Frisch gekochte Lebensmittel sollten möglichst nicht unmittelbar nach dem Kochen in den Kühlschrank gestellt werden, zum Beispiel umso schneller geniessbar zu sein oder besser weiter verarbeitet werden zu können. Denn die plötzliche warme Energie treibt den Energieverbrauch des Kühlschrankes extrem in die Höhe. Generell gilt, nur vollständig abgekühlte Produkte ins Kühlfach zu stellen, um die Stromkosten zu reduzieren.

Ebenso wichtig ist es, das Gerät möglichst nicht zu voll zu packen, denn auch das geht zu Lasten der Effizienz. "Weniger ist mehr" lautet diesbezüglich die Devise, wobei sich dies einerseits auf die zu kühlende Produktmenge, als auch auf den jeweiligen Kühlungsgrad bezieht.

Mittlerweile sind bereits sprechende Kühlschränke zu haben, die den Eigentümer unter anderem darauf hinweisen, wann bestimmte Produkte ihre maximale Kühlzeit überschritten haben. Das ist doch Effizienz pur.

Bildquelle: angelic / pixabay.com

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
SCHÖNESWOHNEN.CH
Schön, gesund und nachhaltig wohnen

FB wohnenGoogle wohnenTwitter wohnenRSS wohnenMai wohnen

Hinweis: Unsere Webseite nutzt Cookies um Ihnen einen besseren Service zu bieten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass wir Ihre Erlaubnis haben Cookies zu setzen. Informationen zum Einsatz von Cookies sowie unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und über unser Impressum.     Mehr Informationen    Einverstanden